Jessica Eckhoff

Jessica EckhoffSopran - Gretel

Die Sopranistin Jessica Eckhoff studierte Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg i. Br. bei Prof. Ingeborg Möller und war Mitglied in der Opernschule bei Gerd Heinz und in der Liedklasse bei Ramón Walter. Während ihres Studiums absolvierte sie Meisterkurse bei Werner Hollweg, Renato Capecchi und regelmäßige Belcantokurse bei Byblis Tempesta in San Remo.

Bereits als Studentin hatte sie ihr erstes Gastspiel bei den Internationalen Ludwigsburger Schlossfestspielen mit der Hauptrolle der Vespina in Haydns „L’infedeltá delusa“. Ihr erstes Engagement erhielt sie am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Flensburg mit den Partien der Zerlina in Mozarts „Don Giovanni“, Gretel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“, Christel in Zellers „Der Vogelhändler“ und Riquette in Abrahams „Viktoria und ihr Husar“.

Unter anderem war sie als Gast in einer szenischen Fassung von Händels „Messias“ in Ludwigsburg und am Theater Augsburg für die Rolle der Serpetta in Mozarts „Gärtnerin aus Liebe“ und als Atalanta in Händels „Xerxes“ engagiert. Im Sommer 2001/2002 war sie als festes Ensemblemitglied bei den alljährlich stattfindenden Heidelberger Schlossfestspielen in Rombergs „Student Price“ in der Rolle der Kathie und Princess zu sehen. Die Rolle der Maria in Bernsteins „West Side Story“ führte sie ans Staatstheater Oldenburg.“.

Als fester Bestandteil der Staufer Festspiele begeisterte sie 2006 und 2016 in der Hauptrolle der Christel in „Der Vogelhändler“, 2008 als Annina in „Eine Nacht in Venedig”, 2010 als Adele in „Die Fledermaus“, 2012 als Otilie in “Im weißen Rössl” und 2014 als Arsena in “Der Zigeunerbaron”. An Weihnachten 2017 und Januar 2018 war sie als „Gretel“ in Hänsel & Gretel“ zu bewundern und wird diese Partie auch 2018 weiter singen.