Zauberflöte

zauberflöte

Mozarts Meisterwerk „DIE ZAUBERFLÖTE“ in großartiger Kulisse

Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte ist die bekannteste und meistgespielte Oper aller Zeiten. Dieses Meisterwerk können Sie im Festspielsommer 2018 in einer Inszenierung von Intendant Alexander Warmbrunn in der einzigartigen Atmosphäre der Werfthalle auf einer 40 Meter großen Bühne in Göppingen erleben.

Begleiten Sie den abenteuerlustigen Prinzen Tamino auf der Suche nach der wunderschönen Pamina, die Königin der Nacht mit ihren halsbrecherischen Koloraturen, den weisen Sonnenkönig Sarastro mit seiner fulminanten Bassstimme und den drolligen Papageno, der die irdischen Genüsse liebt und der das Publikum herzhaft zum Lachen bringt. Die Inszenierung sorgt mit einem aufwändigen Bühnenbild & herausragenden Kostümen für einen wunderbaren Opernabend.

Kaum ein Bühnenwerk hat eine solche Erfolgsgeschichte erlebt wie Wolfgang Amadeus Mozarts (1756–1791) letzte Oper „Die Zauberflöte“. Bereits die Uraufführung im Wiener Freihaustheater auf der Wieden am 30. September 1791 war ein Triumph. Entscheidend für den Erfolg war jedoch nicht allein Mozarts Musik, sondern auch der Theatersinn seines Librettisten Emanuel Schikaneder. Ihre „Zauberflöte“ handelt im Stil des antiken Liebesromans vom Erkenntnisweg eines jungen Paares, das alle Prüfungen und Gefahren überwindet und schließlich zusammenkommt.

Die Handlung

Prinz Tamino und der lebenslustige Papageno machen sich gemeinsam auf den Weg um im Auftrag der Königin der Nacht ihre entführte Tochter Pamina dem Tempelherrn Sarastro zu entreißen. Auf dieser abenteuerlichen Reise müssen die beiden eine Menge Prüfungen bestehen um in den Wahrheitstempel des Sarastro einzudringen. Doch Sarastro zeigt sich anders als erwartet…

Die Besetzung

Bereits in den vergangenen vier Produktionen mit über 75.000 Besuchern haben sich die Besetzungen einen besonderen Namen gemacht. Wie in den vorangegangenen Produktionen sorgen international renommierte Solisten für höchsten Hörgenuß. Neben den bewährten Solisten sind neu im Ensemble Timo Riihonen als Sarastro (Bayreuther Festspiele, Mailänder Scala), Tenor Maximilian Mayer als Tamino (Staatstheater München), die japanische Sopranistin Chisa Tanigaki als 1. Dame und die brasilianische Mezzosopranistin, Sophia de Otero, als 2. Dame. Drei Knabensolisten der berühmten Aurelius Sängerknaben Calw werden die Partien der 3 Knaben übernehmen.  Daneben freuen sich heute schon über 200 Mitwirkende aus dem Kinder- und Jugendchor, dem Festspielchor, dem Tanzensemble und den Württembergischen Symphonikern auf den Moment, wenn der Vorhang sich für die Premiere am 07. September 2018, 19:30 Uhr hebt.

Ein Muss, dieses grandiose Meisterwerk mit herausragenden, internationalen Solisten in dieser atemberaubenden Kulisse mit großem Chor und Orchester zu erleben.

07. - 15. September 2018

Werfthalle Göppingen

Presse

Presse

Die Staufer-Festspiele in der Presse

lesen ...

Die Zauberflöte

Singspiel von Wolfang Amadeus Mozart

Produktion: Staufer Festspiele

 

Künstlerisches Leitungsteam

Choreografie
Marga Render

Musikalische Leitung           
Sabine Layer

Inszenierung                         
Alexander Warmbrunn

Bühnenbild                           
Karel Spanhak

Kostüme                                
Michaela Kirn

Animation                              
Andreas Dihm

 Besetzungsliste

Sarastro (Bass)                                                                             
Timo Riihonen

Tamino (Tenor)
Maximilian Mayer

Sprecher (Bass)                                                                            
Kai Preußker

Erster Priester (Tenor)
Johannes Mayer, Philipp Nicklaus

Zweiter Priester (Bass)                                                                
Kai Preußker           

Königin der Nacht (Sopran)                                                        
Galina Benevich

Pamina, ihre Tochter (Sopran)                                                     
Jessica Eckhoff

Erste Dame (Sopran)                                                                   
Chisa Tanigaki

Zweite Dame (Sopran)
Vanessa Maria Looß

Dritte Dame (Alt)                                                                         
Sophia de Otero

Erster Knabe (Knabensopran)
David Ehrhardt, Aurelius Sängerknaben Calw

Zweiter Knabe (Knabensopran)
Johannes Götz, Aurelius Sängerknaben Calw

Dritter Knabe (Knabenalt)
Florian Fiderer, Aurelius Sängerknaben Calw

Papageno (Bariton)
Johannes Mooser

Papagena (Sopran)                                                                       
Schirin Hudajbergenova

Monostatos, ein Mohr (Tenor)
Johannes Mayer, Philipp Nicklaus

Erster Geharnischter (Tenor)
Johannes Mayer, Philipp Nicklaus

Zweiter Geharnischter (Bass)                                                      
Kai Preußker

Erster Sklave
Alexander Warmbrunn                                                                                                         

Chor (Priester, Sklaven und Gefolge)
Festspielchor Staufer Festspiele

ORCHESTER                                                

Württembergische Symphoniker

(Änderungen vorbehalten)